>

"FÜR DAS KÖNNEN GIBT ES NUR EINEN BEWEIS: DAS TUN."



In den vergangenen Jahren haben wir zahlreiche maßgeschneiderte Softwarelösungen umgesetzt – hier drei Meilensteine:

VLB-TIX

Ohne dick auftragen zu wollen, haben wir mit VLB-TIX den deutschen Buchhandel revolutioniert. Wir ersetzten den klassischen gedruckten Vorschaukatalog durch einen digitalen, stets aktuellen Katalog. Mit unserem Vorschausystem arbeitet heute fast das gesamte deutschsprachige Verlagswesen. Mit VLB-TIX werden die neu erscheinenden Buchtitel allen deutschen Buchhandlungen vorgestellt. Gleichzeitig nutzen die Buchhandlungen das System, um ihre Einkaufsentscheidungen für Buchtitel zu treffen.

Worum ging es bei dem Projekt?

Um den papierbasierten Prozess der Vorstellung von Neuerscheinungen abzulösen und zu digitalisieren, hat MVB im Jahre 2016 im Auftrag des Börsenvereins die Erstellung einer neuen Plattform ausgeschrieben und suchte hierfür nach einem geeigneten Partner mit weitreichender Branchenerfahrung. Gemeinsam mit unserem Partner NEWBOOKS Solutions konnten wir die Ausschreibung gewinnen und die Umsetzung des Projekts in Angriff nehmen.

Wer ist der Kunde?

Der Kunde ist hier eigentlich die gesamte Buchbranche, Verlage und Buchhändler. Der Auftraggeber, der hinter dem Projekt steht, ist der Börsenverein des deutschen Buchhandels – der Dachverband.

Was ist das Besondere bei dem Projekt?

  • Das Projekt hatte von Beginn an enormen Innovationscharakter. Es war nicht klar, ob die Branche neue Prozesse und Arbeitsweisen annehmen und akzeptieren würde. Zudem war Konkurrenz aus den USA sehr aktiv, die mit einem dort bereits erfolgreich eingeführten System auch in den deutschen Markt vordringen wollte.
  • Bei der Umsetzung kam es insbesondere auf Geschwindigkeit und Anpassbarkeit an, um auf Feedback des Marktes schnell reagieren zu können. Der erste Prototyp entstand innerhalb eines halben Jahres „from scratch“ und wurde Pilotkunden zum Testen übergeben.
  • Als Datenbanksystem hatten wir uns für die dokumentenbasierte Plattform von MarkLogic entschieden. Hier befinden sich nicht nur die Daten, sondern auch ein Großteil der Anwendungslogik, die in XQuery entwickelt wurde.

MANZ

Auch in Österreich haben wir unseren Footprint hinterlassen. Für den Marktführer in Sachen Rechtsinformationen MANZ haben wir einen Onlineshop aufgebaut, mit dem die Wiener zum einen ihre eigenen Titel verkaufen und zum anderen als Buchhändler auftreten. Die Vielseitigkeit unseres Tools ermöglicht zudem den Vertrieb von verwandten Produkten und Dienstleistungen.

Worum ging es bei dem Projekt?

Gemeinsam mit unserem Partner NEWBOOKS Solutions konnten wir MANZ überzeugen, mit uns den richtigen Partner für den Aufbau seines neuen Onlineshops gefunden zu haben. Das Projekt wurde mit dem Ziel gestartet für Österreich die neue Referenz für den Rechts- und Steuerbereich zu schaffen. MANZ verkauft hierüber nicht nur eigene Titel, sondern als Buchhändler das umfassende Sortiment auch anderer Verlage. Neben gedruckten Büchern werden auch Seminare, eBooks und Zeitschriften angeboten.

Wer ist der Kunde?

Die MANZ’sche Verlags und Universitätsbuchhandlung mit Sitz in Wien ist Österreichs Marktführer für Rechtsinformationen. MANZ-Rot steht bei Rechtsanwendern für Rechtssicherheit, Qualität und Innovation. „Der MANZ“ bietet – ob online, gedruckt oder als Seminar – das umfassendste Angebot an Informationsdienstleistungen für Rechts- und Steuerberufe und betreibt eine renommierte Buchhandlung am Wiener Kohlmarkt. Die seit 1849 bestehende MANZ’sche Verlags und Universitätsbuchhandlung befindet sich seit fünf Generationen mehrheitlich im Familienbesitz und ist Teil der als Medienunternehmen des 21. Jahrhunderts geführten MANZ-Gruppe.

Was ist das Besondere bei dem Projekt?

  • Das Backend erlaubt MANZ die gezielte Titelpflege über ein Titelredaktionssystem, welches ein eingebautes Qualitätsmanagement beinhaltet. Gepflegte Titel werden nach Freigabe automatisch an andere Branchenteilnehmer gemeldet.
  • Über ein integriertes CMS kann MANZ alle Seiten selbst verwalten, inkl. der Einbindung von Produkten aus der eigenen Produktdatenbank
  • Verwaltung von mehreren Merklisten mit Weiterleitungs- und Druckfunktionen
  • Buchungssystem für Seminare und Tagungen mit Live-Anbindung an das von MANZ eingesetzte Warenwirtschaftssystem NTX, um Plätze zu reservieren und den Stand offener Plätze anzuzeigen

Wie wurde das Projekt umgesetzt?

Das Projekt wurde in .NET Core 3.1 entwickelt. Als Datenbanksysteme nutzen wir den Microsoft SQL Server für relationale Daten sowie einen elastic-Cluster für die Produktdaten und die Suche. Die Umsetzung des Frontends basiert auf Bootstrap, die Datenbindung des Frontend ist mit knockout.js realisiert. Zudem werden Komponenten von DevExtreme integriert.

SIP Scootershop

Es begann vor 15 Jahren mit der Idee des Rollerhändlers SIP, den vorhandenen Webshop zu optimieren. Nun ist schon die 3. Version des Shops online – was als Nische begann, avancierte zum Haupt-Umsatzbringer mit jährlich über 30 Mio. Euro Umsatz. Ergänzend zum Web-Shop haben wir für SIP ein umfangreiches ERP-System entwickelt, das die gesamten Handelsprozesse abbildet und das Rückgrat des weltgrößten Rollerhändlers bildet.

Worum ging es bei dem Projekt?

Die SIP Scootershop GmbH betreuen wir schon seit über 10 Jahren. Angefangen hatte es mit einer Artikeldatenbank und passender Pflegeoberfläche, um den damaligen Onlineshop zu befüllen. Über die Jahre ist zwischen iucon und SIP Scootershop eine untrennbare Beziehung gewachsen. Wir stellen mit unserer Software iuBIZ eine vollständige und auf die wachsenden Herausforderungen und Bedürfnisse ausgelegte individuelle Komplettlösung bereit. Hierüber steuert SIP alle Prozesse vom Einkauf über die Kundenbetreuung im Call-Center bis hin zur Lagersteuerung und zum Versand.

Eng verzahnt mit den Logiken und Prozessen in iuBIZ haben wir in den letzten drei Jahren gemeinsam mit SPACE SQUAD einen neuen Onlineshop aufgebaut, der das große Artikelsortiment für den Kunden nutzbar und die individuellen Eigenarten des internationalen Geschäfts abbilden kann.

Wer ist der Kunde?

Die SIP Scootershop GmbH gehört zu den führenden Mailorder Shops für Motorroller Zubehör, Tuning und Ersatzteile weltweit. Sie bieten Teile für praktisch alle Fahrzeugmodelle der wichtigen Hersteller an, z.B. PIAGGIO, VESPA, LAMBRETTA, APRILIA, YAMAHA, BMW, MBK, HONDA, PEUGEOT und weitere. SIP Scootershop vertrauen über 300.000 Kunden aus mehr als 50 Ländern, das Unternehmen hat 45.000 verschiedene Teile lagernd und versendet in Spitzenzeiten mehr als 1.000 Pakete täglich.

Was ist das Besondere bei dem Projekt?

  • Der Onlineshop ist vollständig in 12 Sprachen lokalisiert, darunter Japanisch und Griechisch.
  • Live-Aktualisierung von Lagerbeständen
  • Individuelle Preiskalkulation basierend auf dem bei SIP hinterlegten Kundenprofil
  • Einschränkung des Sortiments nach ausgewähltem Rollertypen, um sicher zu sein, das richtige Ersatzteil zu bestellen
  • Artikelauswahl unterstützt durch Auswahl über Explosionszeichnungen
  • Auf das Sortiment und die Zielgruppe abgestimmte Suche, Einschränkung bspw. nach Material, Maßen, Verwendungszweck
  • Als einer der Ersten haben wir die neue universelle Zahlungsschnittstelle von PayPal „Braintree“ integriert
  • Anbindung von UPS, DHL, FedEx mit Live-Versandkostenberechnung basierend auf Artikelgewicht und voraussichtlicher Anzahl an Paketen

Wie wurde das Projekt umgesetzt?

Die Headless-API wurde in .NET Core 3.1 entwickelt. Als Datenbankbackend steht ein Microsoft SQL Server 2019, für die Suche haben wir FACT-Finder)eingebunden, worauf auch andere eCommerce-Größen wie OBI, Intersport und Lidl setzen.

Kontakt

iucon GmbH

Hüttenstraße 50
45527 Hattingen

Telefon +49 (0) 2324 91 92 10 – 0
Telefax +49 (0) 2324 91 92 10 – 30

E-Mail: info@iucon.com

Impressum
Datenschutz

© 2021 iucon GmbH